Neueste Glücksspielnachrichten

Geht es um neue Glücksspiel Nachrichten, dann sind es nicht oft Gute, dass immer wieder schwarze Schafe auf dem Markt gibt. Doch wer genauer hinschaut, kann erkennen, dass sich einiges auf dem Glücksspielmarkt tut. Neue Onlineplattformen sind in den Startlöchern, wie auch von den Managern von NetFlet und LeoVegas. Aufgrund des riesigen Angebots im Internet gilt es für diese beiden Hersteller nun, perfektes Marketing zu betreiben und die technische Plattform bestens auszuweiten. Die beiden Manager Stefan Lind und Michael Petersen kennen sich im Bereich des Online Glücksspiels bestens aus, da sie leitende Positionen in den Unternehmen besitzen. Damit sie doch nun eigene Ideen umsetzen können, müssen sie den Schritt in die Selbständigkeit wagen. Wichtig ist, dass bei Eröffnung des Online Casinos die Innovation im Vordergrund steht, damit sich die Seite von der Masse herausheben kann. Aus diesem Grund sollen tägliche Livestreams und ein Ranking System geschaffen werden. Auch möchten die Betreiber der Plattform die Spieler sogenannte Rollenspiele anbieten, in denen sie Missionen erhalten und in einem Level System aufsteigen können. Auch einen Messenger ist geplant, in denen die Spieler Gruppen und Freundeslisten anlegen können. Doch bisher ist nichts Neues vorhanden, da diese Angebote aus anderen Online-Plattformen bereits bekannt ist. Auch geplante Freispielaktionen, wie Book of Ra Freispiele, können sich so nicht von anderen Anbietern abheben.

book-of-ra

Book of Ra

Einbinden von sozialen Netzwerken

Aus diesem Grund müssen die Glücksspiel Anbieter sich mehr mit dem Thema soziale Netzwerke vertraut machen. Social Casinos, feiern heutzutage in sozialen Netzwerken bereits große Erfolge. Jedoch geht es hierbei nicht um echtes Geld, sondern um ein virtuelles Guthaben. Andere Spieler können Liveaktionen beobachten und in Chatfenstern miteinander kommunizieren. Würde man also nun diese Idee in eine Glücksspiel Online-Plattform übertragen, könnte dies auf jeden Fall dazu führen, einen erneuten Boom auszulösen. Da viele Casinobetreiber die gleichen Spiele anbieten, wird es Zeit sich neu auszudenken und an den Mann zu bringen. Kein Wunder also, dass es ständig neue Ideen gibt. Doch nicht alle lassen sich so leicht umsetzen. Social Network einzubinden, sollte aber in der Zeit von Twitter und Facebook einfach dazugehören. Zwar verfügen viele Plattformen auch eine Seite auf Facebook oder Twitter, doch bisher tauchten dort nur Ergebnisse oder Werbung auf. Eine Interaktion zwischen Werbung und Spieler muss nun her. Bisher hapert es jedoch an der Umsetzung.

Optische Themen und Promotionsangebote

Um Kunden zu halten oder neu zu gewinnen, gibt es ständig neue Themen und Angebote, die Neukunden und Stammkunden locken sollen. Zu Beginn ist es interessant, wenn man viele Freispiele erhält oder ein Startkapital zur Verfügung gestellt bekommt. Aber ob langfristig der Casino Spieler bei dem Casino haften bleibt, ist fraglich. Immerhin locken genug andere bekommen Angebote zum Wechseln. Auch in diesem Bereich wird es bald Neuerungen geben müssen, denn nur ein Willkommensbonus reicht schon lange nicht mehr aus. Denn sobald es verspielt ist, wandert der Zocker weiter zur nächsten Plattform. Daher gibt es einige Online Casinos bereits, die immer wieder Aktionen für Stammkunden anbieten, umso auch Stammkundschaft halten zu können.

Virtuell ins Casino gehen

Die Nachrichten überschlagen sich, wenn es um das virtuelle Casino geht. Dank virtual reality soll es wohl 2018 soweit sein und die Casino-Spieler haben die Möglichkeit, mit der passenden Brille online ein virtuelles Casino betreten zu können. Sie haben dann die gleichen Funktionen wie bisher, nur die Grafik verbessert sich und sie können mit anderen Spielern interagieren. Doch bis dahin wird es wohl noch eine Weile dauern, da bisher noch nicht bekannt ist, welche Casinos diese Methode anbieten werden. Auch grafisch ist einiges aufzuarbeiten und ob alle Slotmaschinen zur Verfügung stehen, ist bis jetzt auch noch unklar. Es ist jedoch sicher, dass Casinos, die Virtual Reality anbieten, sich über Kundenzulauf freuen dürften.

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar verfassen